Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht von Konsumenten
Die folgenden Sonderbestimmungen gelten ausschließlich für Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes („KSchG“). Verbraucher können gemäß § 11ff Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (FAGG) im Fernabsatz abgeschlossene Verträge oder im Fernabsatz abgegebene Vertragserklärungen binnen einer
Frist von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen, sofern nicht das Widerrufsrecht nach § 18 FAGG ausgeschlossen ist.

Die Widerrufsfrist beginnt am Tag des Vertragsabschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Verbraucher Stern Datenschutz, Frau Monika Stern (2125 Neubau, Zimetfeldgasse 5, Tel. 0664/4231475, E-mail: info@stern-datenschutz.at) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen,
informieren. Hierzu kann sich der Verbraucher auch des Muster-Widerrufsformulars bedienen. Es genügt, wenn die Widerrufserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.

Folgen des Widerrufs:

Wenn die Verbraucherin von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch macht, hat ihr Stern Datenschutz alle Zahlungen, die sie von der  Verbraucherin erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tagzurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei Stern Datenschutz eingegangen ist.
Für diese Rückzahlung verwendet Stern Datenschutz dasselbe Zahlungsmittel, das der Verbraucher bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat (Paybal), es sei denn mit der Verbraucherin wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden der Verbraucherin  für die Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hat die Verbraucherin verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat der Verbraucher Stern Datenschutz einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem die Verbraucherin  Stern datenschutz von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages
unterrichtet hat, bereits erbrachten Dienstleistung im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Das  Widerrufsrecht erlischt, wenn :

  • Stern Datenschutz seine Beratungsleistungvollständig erbracht hat. 
  • nachdem die Verbraucherin/der Verbraucher dazu Ihre/seine ausdrückliche Zustimmung erteilt hat
  • nachdem die Verbraucherin/der Verbraucher zuvor ihre/seine Kenntnis davon bestätigt, dass sie/er ihre/sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung
    durch den Unternehmer verliert